Autor Thema: Differenztemperaturregler für Solaranlage  (Gelesen 16944 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mike0875

  • Gast
Differenztemperaturregler für Solaranlage
« am: 28. Februar 2008, 21:07:42 »
Hallo Oscat Team
Habe noch keine Differenztemperaturregelung in Eurer Lib gefunden. Sollte man vielleicht mal andenken.

Funktionen: einstellbare Differenztemperatur, max. Ausschalttemperatur(Kollektortemp.), max. Aufheiztemp.(Boilertemp.), Ausschalthysterese, Pulsweitenmodulation des Ausganges in Abhängigkeit von Differenztemperatur
externer Freigabeeingang zum Ansteuern des Ausgangs wenn Differenztemp. nicht erreicht.

m.f.G.
Michael

Gad

  • Gast
Re: Differenztemperaturregler für Solaranlage
« Antwort #1 am: 24. März 2008, 16:23:48 »
Hallo Michael,
ansatzweise habe ich dazu hier im Forum schon was gelesen, nämlich ein PID-Regler und ne PWM dahinter. Diese Funktionen gibt es ja schon im Oscat ::)
Mir als Nichtfachmann was Heizungen angeht, ist die Funktion nicht so ganz klar.

1. Temperaturdifferenz zwischen Vorlauf und Rücklauf?
2. max Ausschalttemperatur und max Aufheiztemperatur? die Heizung kann doch nur eine Maximale Temperatur haben oder?
3. Ausschalthysterese ? Wie soll die angegeben werden?
4. PWM aufgrund welcher Abhängigkeiten?

Mal schaun, vielleicht ist mir fad und ich fang das mal an, aber ohne Verständnis von den Abläufen wird das nix... ;D

Übrigens fällt mir gerade ein, zu deinem Tyfocor gibt es sogar Datenlisten mit Dichte und spezifischer Wärmekapazität. Allerdings gibts dieses Zeug auch in verschiedenen Mischungen.
Ich habe eine Fertigmischung gefunden, die heißt "Tyfocor LS rot". Die hat ein Wassergehalt von knapp 60%.

Gruß Gad

PS: ja ich bin es... 8)



mike0875

  • Gast
Re: Differenztemperaturregler für Solaranlage
« Antwort #2 am: 25. März 2008, 20:56:47 »
Hallo Gad
Schön was von dir zu hören.

Zur Erläuterung:

Solaranlagen werden folgendermassen gesteuert.  Ist die Kollektortemp. um einen einstellbaren Wert(=Einschalthysterese in Kelvin) höher als die Boilertemperatur wird der Ausgang für die Solarpumpe angesteuert. Der Ausgang wird 0 wenn die Differenz zwischen Kollektor und Boiler einen gewissen Wert unterschreitet (Ausschalthysterese in Kelvin). Weiters muss der Ausgang bei erreichen der max. Boilertemperatur (=Ausschalttemp.) oder der max. Kollektortemp. abgeschaltet werden. Diese Werte müssen alle parametrierbar sein.

Der Hintergrund der PWM ist die Durchflussmenge der Solaranlage regeln zu können. Normalerweise schaltet die Solarpumpe bei ca. 7Grad Temp. Differenz zwischen Kollektor und Boilerfühler ein. Um zu verhindern das die Pumpe nicht gleich wieder abschaltet (wenn z.B. Sonneneinstrahlung zu gering ist) wäre es nicht schlecht die Pumpe zu takten um somit der Sonne mehr Zeit zu geben den Kollektor wieder auf Temperatur zu bringen.
Wird die Differenz dann grösser muss der Impuls Pause Takt immer kleiner werden bis die Pumpe dann schliesslich in Dauerlauf läuft.

Bei mir habe ich schon so einen Differenzregler für die Solaranlage im Einsatz. Nur ohne PWM.

Habe die Datenlisten auch schon gesehen. Mein Zeug heisst Tyfocor L und darf nicht mit Wasser gemischt werden. Ist wie gesagt ein Fertiggemisch.
Trotz den Datenlisten habe ich mit der Berechnung der spez. Wärmekapazität und der Dicht in Abhängigkeit der Temp. so meine Probleme.

Bist du eigentlich noch immer in Steyr hab dich nämlich heute fahren sehen.
Wenn dir fad ist schau mal rein.

man hört sich...
Michael


P.S: ich bins nämlich auch :D
 
   

Ich hoffe die Funktion ist jetzt klarer.
   

Gad

  • Gast
Re: Differenztemperaturregler für Solaranlage
« Antwort #3 am: 27. März 2008, 11:41:57 »
Hallo Michael,
wußte schon das du es bist. War ja nicht schwer zu erraten ;D
Habe glaub ich die Funktion halbswegs geschnallt. War vom Kollektor irretiert weil ich nicht an die Solaranlage gedacht.

Ist eigentlich die Vorlauftemperatur konstant oder steigt die mit zunehmenden Delta T zwischen Vorlauf und Rücklauf?
Ich programmiere nämlich gerade eine komplette Heizungssimulation.
Die Pumpe und den Heizkessel sowie die Wärmemengenzählung funktionieren soweit mal. Jetzt muß ich die Verbraucher programmieren und dann die eigentliche Heizungssteuerung, die die ganzen Sachen regelt.
Deshalb suche ich noch nach praktischen Werten wie:
-Vorlauftemperatur
-Heizungskesseltemperatur
-Heizungskesselleistung
-Heizungskesselinhalt
-Heizungskesselverlustleistung
-Solartemperatur
-Solarleistung

Ich glaub ich hätte mir mal deine Heizung praktisch anschaun sollen, dann wäre mir einiges klarer.

Wegen dem Tycofor habe ich das folgendermaßen gelöst:
Ich habe Datensätze für jedes Medium (beliebig viele definierbar).
Jeder Datensatz enthält in einem Array von 0 bis 100°C in 10er Schritten die Dichte und die spezifische Wärmekapazität.
Dann lese ich die Isttemperatuur, suche den nächst kleineren und grösseren Wert im Array und berechne mit einer linearinterpolation den Istwert.
Dann berechne ich die Masse anhand der Dichte und dem Volumen (Liter) und schließlich die Wärmemenge = Masse*Wärmekapazität*Delta T
Das ganze wird dann noch etwas umgerechnet um auf kWh zu kommen.
Damit ist keine Oscat-Funktion mehr bei mir drin. Trotzdem hat in einer Simulation meine Berechnung mit der von dem heat_meter von OSCAT bis auf wenige Stellen hinterm Komma überein gestimmt. Allerdings nur die Gesamtwärmemenge. Die aktuelle Wärmemenge ist beim Oscat ganz anders und da ich ja immer die aktuelle hernehme um die Gesamtwärmemenge zu berechnen, muß meine stimmen ;D

Einiges schlimmer war die Simulation vom Heizkessel, da dessen Ausgangstemperatur von Eingangstemperatur und Menge sowie Heizleistung und Kesselvolumen abhägt.
Ob das stimmt, weiß ich nicht so genau, da ich ja keine Vergleichswerte habe.
Habe die Simulation nur mal getestet mit den Daten von meinem Boiler. Da hat es ganz gut ausgeschaut, ausser das meine Verlustleistung 0% war weil ich den Wert ja nicht kenne. Allerdings war das nur 120Liter mit 2000W Leistung...

So das war mal genug zu dem Thema, vielleicht hilft dir ja was davon...

Gruß Gad


-

mike0875

  • Gast
Re: Differenztemperaturregler für Solaranlage
« Antwort #4 am: 27. März 2008, 19:30:08 »
Hallo Gad
Zur Heizkesselsimulation:
Ich kann dir einige Werte von meinem BUDERUS G115U Kessel geben.

Leistung: 17kW
Wirkungsgrad: ca.96%
Wasserinhalt im Heizkessel: ca. 18Liter

Die Heizkurve (d.H. Vorlauftemperatur) ist von der Aussentemperatur abhängig. Je kälter es draussen ist desto höher die Vorlauftemp..
Weiters wird noch die Raumtemperatur berücksichtigt. Bei erreichen der eingestellten Raumtemperatur wird die Vorlauftemperatur reduziert.
Habe so eine Heizkurve angehängt. Ist mit Auslegungstemperatur bezeichnet. die auslegungstemperatur ist abhängig ob du eine Fussbodenheizung oder Heizkörper hast. Bei Fussboden ist die vorlauftemp. max 45 Grad, bei HK 75 Grad.

Wird der Boiler geheizt werden die anderen Heizkreise abgeschaltet (Warmwasservorrang) und der Kessel auf maximale Kesseltemp. aufgeheizt (z.B. 80 Grad) um den Boiler möglichst schnell auf die eingestellte temperatur (z.B. 60 Grad) aufheizen zu können.

Was meinst du mit Solartemperatur und Solarleistung?

Die Solartemp. (Kollektortemp.) ist natürlich abhängig von der Sonneneinstrahlung und der Boilertemperatur. Und die Leistung hast du ja in deinem Baustein schon berechnet.

Vielleicht zum besseren Verständniss: Die Solaranlage und die Heizung sind zwei voneinander unabhängige Sachen. Natürlich muss die Heizungsregelung so programmiert sein dass das Warmwasser erst dann bereitet wird wenn es die Solaranlage nicht schafft. (d.H am Abend wenn die Sonne untergegangen ist). Die Solaranlage ist somit kein Verbraucher vom Heizkessel.
Will man mit der Solaranlage auch heizen brauchst du einen Pufferspeicher. Der Puffer wird dann von der Heizung und der Solar mit Wärme versorgt und die einzelnen Heizkreise holen sich die Wärme vom Pufferspeicher.

Hoffe dir etwas weitergeholfen zu haben

m.f.G.
Michael

 

[gelöscht durch Administrator]

swmggs

  • Gast
Re: Differenztemperaturregler für Solaranlage
« Antwort #5 am: 02. April 2008, 17:21:06 »
Hallo Michael,

sende mir mal ne PM mit einer Kontaktadresse dann werde ich Dir mal meinen Solarregler senden.
Ist ein Regler mit:

- 2 Kolektoren (West-Ostausrichtung)
- min max Temp für Boiler, Puffer, Schwimmbad, Kollektoren
- Schutzfunktionen
- Solarsensoranschluss
- verschiedene Ladevarianten in Verbindung mit dem Solarsensor oder mit Kollektortemp.fühler
- Drehzahlreglung der Pumpen mit versch. Varianten
- Fühlerspülfunktion
- Einmalnachladung
- Mehrspeicheranlage
- Heizungsunterstützung mit Pufferspeicher
- Schwimmbaderwärmung
- einstellbare Prioritäten
- Zeitprogramme für Nachladungen
- Rückkühlfunktion
- Alarmfunktionen
- Auswertung(min, mittel u.max. Temp, Wärmeertrag, Betriebsstunden)
- Frostschutz

sind zwar noch ein paar kleine Verbesserungen und vor allem eine Visu angedacht und er soll noch universeller werden, aber habe im moment gar keine Zeit mich um die Sache zu kümmern.
Ist aber 70% in CFC und das andere in ST geschrieben.

mfg. swmggs

(kann mit meiner Antwort im Moment leider etwas länger dauern, weil wie mein Lieblingssong von Westernhagen " Keine Zeit" )

mike0875

  • Gast
Re: Differenztemperaturregler für Solaranlage
« Antwort #6 am: 02. April 2008, 19:17:28 »
Hallo
Meine e-Mail Adresse lautet michael.reitmann@tele2.at

Werde mir den regler mal anschauen.

m.f.g. und Danke
Michael