Autor Thema: Anwesenheit - Simulation Licht / Storen usw.  (Gelesen 10045 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline Omalik

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
  • Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen
    • Profil anzeigen
    • Home Cinema Pro - Heimkinosteuerungen
Anwesenheit - Simulation Licht / Storen usw.
« am: 19. Juni 2012, 15:18:02 »
Abwesenheits- Simulation Lich / Storen uws.

Ich möchte gerne bei meiner Steuerung eine Abwesenheits- Simulation realisieren. Licht und Storen sollten den Anfang machen.   ;)

Vorgehensweise: 2 Wochen lang werden alle Inputs der Taster und Visu auf ein File gespeichert mit Hilfe von DLOG_Bool und dann DLOG_STORE_FILE_CSV. Habe ich schon getestet. Funktioniert super!! Danke an OSCAT!!

Wenn ich in die Ferien gehe, werden diese Daten gelesen und meine Anwesenheit wird simuliert. Bin ich mir noch nicht ganz schlüssig wie das gemacht werden sollte. Konkret das Auslesen mit dem Zeitstempel ... .

Fragen: Hat jemand das schon gemacht und wie und was für Tipps kann er mir geben.

Besten Dank für euer Feedback.
« Letzte Änderung: 30. Oktober 2014, 23:26:59 von Omalik »

Offline peewit

  • Moderator
  • *****
  • Beiträge: 2 371
    • Profil anzeigen
Re: Abwesenheits- Simulation Lich / Storen uws.
« Antwort #1 am: 19. Juni 2012, 21:48:17 »
hallo

die idee an sich gefällt mir, aber das ganze ist doch nicht so ganz einfach

bei den aufgezeichneten daten müsste man anstatt der absoluten zeit einfach die vergangene zeit in sekunden aufzeichen
das ist an sich einfach, jedoch das passende abspielen der daten bringt das doch ziemlich viel arbeit mit sich

1. es muss zu beginn eine gleiche passende ausgangsituation gegegeben sein, ansonsten würden manche bewegungen einfach nicht durchgeführt werden, bzw gibt es immer wieder unterschiedliche laufzeiten bzw endschalterabschaltungen, sodass soll und ist irgendwann auseinanderlaufen.

ein datenzeile muss eingelesen werden, und die zeitdifferenz ausgwertet werden
sobald die zeit abgelaufen ist, muss die restliche datenzeile ausgertet werden und die einzelnen werte an prozessvariablen übergeben werden.

dass ganze zauberspiel ohne anwesenheit laufen zu lassen ....
da hätte ich doch so meine ängste .......

die idee wie gesagt gefällt mir, jedoch fehlt mir noch das passenden konzept wie das ganze vernünftig ablaufen soll....

wenn genung ideen und lösungen vorhanden sind, dann wäre ich schon für so manchen spass zu haben...

aber bislang fehlen mir noch die inputs ....

also oscat-anwender ... wo sind eure ideen

 

mike_roh_soft

  • Gast
Re: Abwesenheits- Simulation Lich / Storen uws.
« Antwort #2 am: 20. Juni 2012, 10:09:00 »
Hi,

ich weis nicht ob das mit dem Aufzeichnen nicht OverKill ist?

Wenn ich zwei Wochen nicht zu Hause bin will ich auch Strom sparen!

Man könnte die Anwesenheitssimulation (AWS) ja auch auf einige ausgewählte Räume im 1.OG reduzieren.

Dann schlage ich vor sollte man einen Scheduler/Zeitplan programmieren der die vollen zwei Wochen beinhaltet.
MO: 8:00h Rollo hoch 14:00h halb 18:00h runter
DI: 7:30h Rollo hoch 19:00h runter
usw.

Das ist einmalig einzutragen und man hat für jeden Tag eine definierte und unterschiedliche AWS.
Ich denke das wäre einfacher!?!

Meine AWS schaltet das Licht im Zufallsprinzip in ausgewählten Räumen für einen vorgegebenen Zeitraum z.B. 20:00-1:45h mit vorgegebenen Umschaltzeiten (wenn man z.B. erst spät nachts nach Hause kommt)

Gruß

Offline Omalik

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 110
  • Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen
    • Profil anzeigen
    • Home Cinema Pro - Heimkinosteuerungen
Re: Abwesenheits- Simulation Lich / Storen uws.
« Antwort #3 am: 20. Juni 2012, 15:21:38 »
Hallo
Besten Dank für das Feedback. Ich denke ich fange mal mit dem Licht an. Das mit den Taster und Visu aufzuzeichnen habe ich verworfen, da ich noch spezielle Funktionen wie Treppenlicht nach x Min. aus oder doppelclick Funktionen nutzen.
Mein Vorschlag ist alle Min. einen Ist Zustand aller Lichter zu loggen.
(Ich kann damit leben, wenn das Licht kürzer als eine Min an ist nicht im Log erscheint und dass eine minimale Zeit von einer Minute das Licht an geht wenn es gelogt ist.)
Somit wären die beiden Bedenken von peewit einiger massen vom Tisch. Jede Minute einen neuen Datensatz (keine Berechungen von Datensatz zu Datensatz) und der Ausgangszustand muss nicht hergestellt werden. Was denkst Du?
Beim Licht habe ich 3 Typen. Ein / Aus  und  Dimmbar und RGB LED’s .Ich verwende Beckhoff und somit kann ich den „Output „ der Klemmen als Log speichern.
Was denkt Ihr über diesen Ansatz??

Gruss

T0M

  • Gast
Re: Abwesenheits- Simulation Lich / Storen uws.
« Antwort #4 am: 07. Dezember 2012, 17:06:59 »
Hi,

ich hätte da vielleicht noch eine Idee beizusteuern. Da ich auch noch eine AWS programmieren muss, habe ich mir folgendes Prinzip überlegt:

1. die AWS wird von zentraler Stelle im Code gesteuert. Da der Mensch der beste Zufallsgen. ist generiere ich einfach 1 csv Datei nach folgendem Schema :
Zeitpunkt; Stell-ID; Stellbefehl
08:00;13;1
08:05;1;1
10:13;13;0 usw.

So ein File ist a) innerhalb von wenigen Minuten erstellt und b) immer wieder verwendbar (bei jedem Urlaub)

2. Das Ganze funktioniert nach folgendem Prinzip:
Ich baue einen FB, welcher in jeder Instanz auf ein und dieselbe globale Variable "hört", weiterhin kann mittels Setupvariable eine "Adresse" des Bausteins eingestellt werden. Damit ist es möglich an zentraler Stelle aus obigem csv-Beispiel die globale Variable zB.
AWS_ID:=13; zu setzen und AWS_Value:=1;
im nächsten Zyklus oder einfach 1 Sekunde später wird wieder AWS_ID:=0; und AWS_Value:=0; gesetzt.

Alle Bausteine mit der Adresse 13 fühlen sich angesprochen und reagieren entsprechend und setzen bspw. für einen Zyklus ihren Ausgang auf true oder was auch immer. Auf die Art muss nur jedem Element was per AWS gesteuert werden soll ein separater Eingang (bsw. mit OR-Verknüpfung oder sonstwas) verpasst werden. Es ist damit sogar möglich den FB_AWS so zu bauen, dass er nur dann eine HighFlanke erzeugt, wenn seine Adresse UND ein bestimmter Value "genannt" wird. Möglichkeiten gibt es da viele.


Ja und zum Schluss fehlt nur noch das Prog, welches die CSV Zeilenweise ausliest, die Uhrzeit extrahiert, sie mit der aktuellen Uhrzeit vergleicht, wenn sie gleich ist, die Variablen setzt und die nächste Zeile einliest usw...

Ist aber nur so eine Idee...

Viele Grüße
Tom




Offline erdbeerschaeler

  • Full Member
  • ***
  • Beiträge: 103
    • Profil anzeigen
Re: Abwesenheits- Simulation Lich / Storen uws.
« Antwort #5 am: 29. Oktober 2014, 20:06:32 »
Hallo,

Die Dunkle Jahreszeit hat begonnen und ich würde gerne eine AWS einbauen.
Wie sieht's denn so bei Euch mit der AWS aus?
Habt Ihr Euch alle selbst was gebaut oder gibt es da etwas zum Nachahmen?

Der Begriff "AWS" ist übrigens genial ;-)

Gruß
erdbeerschaeler

Maradon

  • Gast
Re: Anwesenheit - Simulation Licht / Storen usw.
« Antwort #6 am: 19. November 2018, 09:18:33 »
Danke für die guten Informationen, vielen Dank. สโบ
« Letzte Änderung: 11. Juni 2019, 10:48:47 von Maradon »