Autor Thema: ERR Einzelraumregelung / bedarfsgeführte Brennerregelung  (Gelesen 7679 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Gode

  • Gast
Hallo,

da hier diese Thema hier immer mal wieder aufkommt, möchte ich auch meine Realisierung mal vorstellen – vielleicht hat ja noch wer gute Ideen dazu oder es kann sich jemand Anregungen für's eigene Projekt holen…

Wir wohnen in einem älteren Haus, halbwegs gut gedämmt aber nicht nach heutigem Stand KFWxx. Dazu kommt noch, dass wir nicht den einen zentralen Lebensmittelpunkt über den ganzen Tag haben, den man einfach die ganze Zeit heizt, sondern morgens spielt sich das Leben in der Küche ab (EG) und nachmittags / abends geht’s dann Richtung Wohnzimmer (1.OG). Es macht also keinen Sinn schon morgens das Wohnzimmer zu heizen…

Daher war sehr schnell klar, dass eine Einzelraumregelung energetisch, aber auch wegen des Komforts Sinn macht.

Ansprüche waren:
-   jeder Raum soll eine individuelle Heizkurve haben
-   in jedem Raum soll ein Bediengerät sein zur manuellen / komfortablen Anpassung
-   bei Abwesenheit soll zentral das Haus heruntergefahren werden können

Hardware:
-   ich habe hinter jedem Heizkörperventil eine 230V Unterputzdosein die Wand gelegt (habe die Elektrik so oder so zu 100% neu gemacht, da war es nicht viel Mehraufwand)
-   die manuellen Ventile wurden durch thermoelektrische Stellantriebe getauscht (sehr günstig (ab 13,- Euro) und nur ein digital out an der SPS nötig; außer dem konnte ich so Stück für Stück vorgehen
-   in jedem Raum hängt ein Raumregler (UI010 von Domat), der über ModBus mit der Wago 841 kommuniziert (zuerst wollte ich die Raumbediengeräte selber bauen, funktional kein Problem, aber wegen professionellem Aussehen und dem doch großen Aufwand habe ich weiter gesucht – der UI010 hat eine Temperaturmessung, Display mit verschiedenen Symbolen und ist komplett frei über ModBus parametrierbar in Displayinhalt und Funktion; ModBus war meine erste Wahl da sehr einfaches Protokoll, gut zu debuggen und einfach in der Verkabelung)
-   alle Fenster haben einen Sensor, zentral in die SPS eingelesen
-   Gasbrennwerttherme, Heizkreis, Solaranlage und ab Herbst wasserführender Kamin werden über eine UVR1611 gesteuert, die über Ethernet an der Wago hängt (damit habe ich hier 100% Kontrolle)
-   die Gasbrennwerttherme wird in ihrer Modulation über einen 0-10V Eingang gesteuert (hat also selber keine Intelligenz mehr)
-   ansonsten: Licht, Rolläden, Steckdosen usw. über die Wago
-   neben der Haustür ist ein Zentralschalter um dem Haus die Abwesenheit mitzuteilen

Software:
-   die SPS liest zyklisch alle Raumregler aus, daher kenne ich zentral alle Ist- und Solltemperaturen und auch den Präsenzmodus der Räume
-   für jeden Raum habe ich jeweils vier Temperaturen (Nacht, Tag, TagHoch und Abwesenheit) abgelegt und Schaltzeiten wann diese ausgeführt werden sollen
z.B. wird das Bad für 6Uhr auf „TagHoch“ geheizt (21°C), um 8Uhr geht es dann auf „Tag“ (18,5°) und um 20Uhr wird auf „Nacht“ (17,5°) geschaltet; ist man schon um 7:30Uhr im Bad fertig kann man über einen einfachen Knopfdruck schon mal auf „Tag“ runterschalten
-   somit wird jeder Raum einzeln automatisch gesteuert, auf dem UI010 Display wird natürlich der aktuelle Modus angezeigt
-   bei offenem Fenster wird als Solltemperatur 5°C (Frostschutz) gewählt
-   bei Abwesenheit wird die Abwesenheitstemperatur gewählt
-   an jedem Raumregler kann über einen Knopfdruck der Modus manuell geändert werden, oder durch drehen die Temperatur manuell eingestellt werden (ist intuitiv und einfach, beherrschen auch meine Kinder (4 und 5 Jahre) – dies ist wichtig, denn sonst wird es nicht genutzt)
-   die SPS überschreibt die manuelle Eingabe bei der nächsten Schaltzeit

Regelung:
-   jeder Raum wird aktuell über eine Zweipunktregler mit Hysterese incl. einer Vorsteuerung, damit die Ventile schneller reagieren, gesteuert (kommt evtl. mal ein PID rein, funktioniert aber auch so ganz gut)
-   diese Raum FBs melden an „höhere“ Stelle ihre Temperaturabweichung und ihre maximal Temperatur
-   wenn kein Raum eine positive TempAbweichung hat wird die Heizkreispumpe abgeschaltet
-   ansonsten berechne ich die Vorlaufsolltemperatur aus den Räumen die Energie anfordern:
VLSoll:= max.SollTemp + max.DeltaTemp * x + Offset + (-1 * Außentemperatur + y) * z
-   hierüber erreiche ich eine minimale Vorlauftemperatur, die sich nach dem aktuellen Energiebedarf richtet. Die Parameter sind Hausabhängig und evtl. ist x sogar Raumabhängig – aber das ist ja kein Problem…
-   Die Formel ist erst seit Ende des letzten Winters aktiv, lief schon gut, aber ich werd bestimmt die Parameter noch weiter anpassen…
-   das zentrale Wissen über alle Parameter gibt einem dann auch die Möglichkeit wie z.B.: bevor die Solaranlage im Sommer überkocht bzw. in Stillstand geht werfe ich den Heizkreis an und baue Energie ab (hauptsächlich im Keller, wo es nicht stört)

was noch fehlt (aber schon geplant/begonnen ist):
-   Display zur einfachen Anpassungen von Temperaturen und Zeiten
-   Display neben der Haustür zur einfachen Einstellung der Rückkehrzeit, damit das Haus dann schon wieder warm ist
-   AndroidApp um manuell die Heizung vor Rückkehr auf Anwesenheit schalten zu können

Zusammengefasst bin ich ganz zufrieden und konnte alle Anforderungen erreichen:
-   es ist immer angenehm warm, aber eben nur da wo es nötig ist
-   einfach zu bedienen
-   es bleibt nicht unabsichtlich ein Heizkörper an
-   bei Abwesenheit, insbesondere wenn man mal ein Wochenende weg ist, bin ich sicher dass nicht unnötig geheizt wird und ich muss dafür aber nicht jeden Heizkörper einzeln umprogrammieren oder die Heizung komplett runterfahren, sondern jeder Raum wird individuell auf niedriger Solltemperatur gehalten
-   die Vorlauftemperatur wird immer möglichst niedrig gehalten, wenn eine hohe Abweichung besteht heize ich aber mit einer hohen Vorlauftemperatur auch schnell auf

So, das ist ja doch ganz schön lang geworden, bin gespannt auf Eure Kommentare und Anregungen…

Gruß
Gode

Offline Fussel0804

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: ERR Einzelraumregelung / bedarfsgeführte Brennerregelung
« Antwort #1 am: 20. Juni 2013, 06:30:51 »
Hi!

Klingt alles sehr interessant.
Besonderes Augenmerk hab ich auf die Raumtemperaturregler gelegt.
Was kosten die?
Wo hast du die gekauft?

Gruß Stefan

Gode

  • Gast
Re: ERR Einzelraumregelung / bedarfsgeführte Brennerregelung
« Antwort #2 am: 24. Juni 2013, 10:14:45 »
Hallo Stefan,

den Regler UI010 hab ich für gute 100,- Euro (je nach Wechselkurs) in Ungarn gefunden...
Einziger Nachteil des Reglers ist, dass das Display nicht beleuchtet ist. Bei gedimmten Licht im Wohnzimmer muss man schon gut hinschaun, ist aber akzeptabel, da im Normallfall nur noch den Anwesenheitsmodus umgeschaltet wird und nicht mehr - das geht dann schon.

Es gibt ganz viele verschiedene Varianten von dem Raumregler, auch mit Feuchtemessung, internem Regler, Schaltausgängen oder Zeitprogram... Ich hab bewusst den ganz einfachen genommen, evtl. tausch ich den im Bad noch gegen einen mit Feuchte für die Lüftersteuerung. Ist dann nur ein zusätzliches Register in dem man die relative Feuchte auslesen kann, alles andere bleibt gleich...

Gruß
Gode