Autor Thema: Actuator_3P Auflösung / Steps  (Gelesen 7707 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline shrimps

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 75
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Actuator_3P Auflösung / Steps
« am: 17. Dezember 2015, 23:31:42 »
Hallo in die Runde der "Heizungsbauer" etc...

Mal eine Grundsatzfrage zum Actuator_3P:
Der Stellwert, welcher ggf. vom PID kommt ist ja ein Byte mit dem genutzen Range 0-255.
Nun wird entweder fix oder via Referenzfahrt die Zeit für Auf bzw. Zu ermittelt.
In meinem Fall und ggf. vielen anderen liegt die Motolaufzeit bei ca. 60s (damits einfacher ist)
Wenn man nun 60s / 255 rechnet, kommt man auf 255ms pro Positionsschritt.
Üblicherweise werden die klassischen 3-Wegemischer mit 1 bis 2s angesteuert, darunter habe ich noch nichts gesehen.
Meines Erachtens macht es ja auch wenig Sinn so kurz anzusteiern weil alleine die Relaiszeiten hier auch schon eine Rolle spielen !?
Nun die Sache:
Ist es hier nicht sinnvoller, die Anzahl Steps, zumindest in meinem Fall auf 100 zu skalieren (0-100)
Dann bin ich zwar immmer noch unter 1 Sekunde, aber deutlich näher am "echten" Laufverhalten des Mischers ?

Der Änderungsaufwand ist ja gering, einfach den PID oder was auch immer auf 0-100 regeln lassen und dem Aktuator 0-100 vorgeben.

Wie seht ihr das ?

LG
Shrimps





Offline shooter

  • Jr. Member
  • **
  • Beiträge: 70
  • Shooting Fuzzy temperatures
    • ICQ Messenger - 60155180
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Actuator_3P Auflösung / Steps
« Antwort #1 am: 18. Dezember 2015, 11:19:45 »
ich wurde vorschlagen um ein mindestzeit zu benutzen, das bedeutet aber das die motor keine kleine steps macht, kein problem.
ich habe die laufzeit auf t#255s gestelt, dan ergibt sich eine anderung von 1 bit in eine sekunde laufen. die pos stimmt dan nicht mehr aber der regler sieht das uberhaupt nicht.

ich habe auch dazu unter den actuator noch geschrieben , dass when IN =0 immer DOWN steuern, und bei >=254 immer UP, dan bin ich sicher dass den klappe zugeht.

dass gleiche hab ich auch beim actuator_2P machen mussen, weil der timer auch beu IN=0 anspricht und ein cyclus den klappe offnet.