Autor Thema: Heizung - Temperaturerfassung  (Gelesen 24647 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

buggy

  • Gast
Heizung - Temperaturerfassung
« am: 28. Dezember 2008, 12:13:02 »
Um den bestehenden Regler meines Ultron Brennwertgerätes durch einen Wago 841 zu ersetzen möchte ich die bestehenden Temperatursensoren für Aussentemperatur, Brauchwasser und Vorlauf an eine Wagoklemme anschliessen.
Es handelt sich dabei nicht um PT100, sondern ich glaube um NTC Temperaturfühler (8 KOhm bei 25Grad). Gibt es dafür auch eine Analogklemme, oder wie schliesse ich diese am einfachsten an?
Ich habe schon mal gedacht eine Konstantstromquelle (0,5mA) für jeden Sensor vorzusehen und dann den Spannungsabfall über eine 0-10V Klemme jeweils auszuwerten. Weiss da jemand etwas einfacheres ohne neue Sensorik  ???

 

dalbi

  • Gast
Re: Heizung - Temperaturerfassung
« Antwort #1 am: 29. Dezember 2008, 13:50:55 »
Anders wird das nicht funktionieren, wenn es was fertiges sein soll
schau mal hier http://www.rinck-electronic.de/rinck2001/pdf/B308_D_MV-NTC.PDF

Gruss Daniel

Offline hugo

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 2 150
    • Profil anzeigen
Re: Heizung - Temperaturerfassung
« Antwort #2 am: 29. Dezember 2008, 14:09:00 »
es gibt ntx klemmen von beckhoff und wago
im prinzip lassen sich die pt100 klemmen umprogrammieren, das programm dazu hat aber nur der hersteller.

mit externem aufwand (stromquelle) kannst du das auch mit hausmitteln machen:

wenn du einen konstanten strom duch den ntc leitest dann kannst du mit einer spannungseingangsklemme (0..10V) die spannung und damit den widerstand des sensors messen.
ein baustein zur umwandlung von widerstand in temperatur befindest sich in der oscat library

allerdings muss der strom so niedrig wie möglich sein, damit sich der sensor nicht eigenerwärmt.
eventuell nur dann strom einschalten wenn du eine messung machst.

Offline gravieren

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 578
    • Profil anzeigen
Re: Heizung - Temperaturerfassung
« Antwort #3 am: 29. Dezember 2008, 17:12:46 »
Frage:  Warum tausch du diese Sensoren durch PT100 oder besser noch durch PT1000 aus   ???


Ist eigentlich KEIN grosser Aufwand und kostengünstiger als wandler oder selbstgebautes.

Ich denke, die Softwareerstellung
sollte von "Neben-Kriegs-Schauplätzen" nicht "Vernebelt" werden    ;D

buggy

  • Gast
Re: Heizung - Temperaturerfassung
« Antwort #4 am: 29. Dezember 2008, 19:48:10 »
So - ich habe die NTC-Sensoren am alten Regler gelassen. Der versorgt diese jetzt weiter mit dem Konstantstrom. Das spart mir neue Sensoren und die Sorge was mechanisch optimal passendes für den Brauchwasserspeicher zu finden. Ich messe jetzt mit einer 0..10V Analogeingangsklemme den Spannungsabfall über den NTCs. Jetzt brauch ich den Wert nur wieder in eine Temperatur umzuwandeln.   :D
In Oscat gibt es glaub ich Nichts für Heissleiter (nur PT100 und andere Kaltleiter). Aber das sollte wohl nicht so schwer sein  ;)

Danke schon einmal für die Tipps !!!

Offline gravieren

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 578
    • Profil anzeigen
Re: Heizung - Temperaturerfassung
« Antwort #5 am: 29. Dezember 2008, 19:51:51 »


Zitat
In Oscat gibt es glaub ich Nichts für Heissleiter (nur PT100 und andere Kaltleiter). Aber das sollte wohl nicht so schwer sein

http://de.wikipedia.org/wiki/Widerstandsthermometer

Offline hugo

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 2 150
    • Profil anzeigen
Re: Heizung - Temperaturerfassung
« Antwort #6 am: 29. Dezember 2008, 21:00:28 »
doch die oscat hat die kennlinienkorrektur für ntc natürlich drin

temp_si berechnet aus dem widerstand (bei konstantstrom ist das proportional zum spannungswert) die temperatur

buggy

  • Gast
Re: Heizung - Temperaturerfassung
« Antwort #7 am: 29. Dezember 2008, 21:15:51 »
temp_si aus der OSCAT ist für Silizium Sensoren z.B. aus der KTY81 serie gedacht - das sind alles Kaltleiter (Widerstand bei tieferen Temperaturen geringer). Für NTC (Heissleiter) sehe ich da nichts in Oscat! ???   

Offline gravieren

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 578
    • Profil anzeigen
Re: Heizung - Temperaturerfassung
« Antwort #8 am: 29. Dezember 2008, 21:29:36 »
Schau dir mal meinen Link um 19:51 Uhr an, ich glaube, da sind auch Formeln (Links) dafür vorhanden


B.z.w.  hier   http://de.wikipedia.org/wiki/Hei%C3%9Fleiter
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2008, 21:32:00 von gravieren »

buggy

  • Gast
Re: Heizung - Temperaturerfassung
« Antwort #9 am: 29. Dezember 2008, 21:40:16 »
ja danke - ich suche nur gerade die Gehirnzellen zum logarithmieren um die Formel nach T umzustellen. Die hab ich schon ewig und 3 Tage nicht mehr benötigt und die Bauteilkonstante such ich auch noch. Sonst lass ich mir von Excel eine Näherungsfunktion berechnen  ;)

Offline gravieren

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 578
    • Profil anzeigen
Re: Heizung - Temperaturerfassung
« Antwort #10 am: 29. Dezember 2008, 22:00:16 »
Hast du ein 4-Adriges Kabel zum Aussensensor gelegt  ?

Falls ja, dann löte diesen Sensor

http://www.conrad.de   --> PT1000   -->   <schnellsuche>



an die 2 freien Kabelenden des Aussenfühlers.


Schiebe 2 dieser Sensoren zusätlich an die vorhandenen Sensoren

Somit kannst du OHNE viel "tamtam" , vorallem Zeitunkritisch deine Wago einsetzen.


Also 3 x 5,74 Euro  -->   15 Euro für die Sensoren und 186 Euro (Listenpreis) für den 4-Kanal-PT1000 Sensor
(750-460/000-003)

Und du kannst schon Progen.
 
http://www.wagocatalog.com/okv3/index.asp?cid=1&lid=1&str_from_home=first


« Letzte Änderung: 29. Dezember 2008, 22:16:15 von gravieren »

swmggs

  • Gast
Re: Heizung - Temperaturerfassung
« Antwort #11 am: 30. Dezember 2008, 17:03:47 »
hallo buggy,

Welcher ultron ist es denn, welcher regler ist eingebaut ? logon u oder e.

die ultrons und die regler kommunizieren miteinander über datenbus (hauptplatine- heizungsregler) . die mpa braucht zum modulieren des brenners
daten vom regler.

deswegen wäre ich vorsichtig mit deinem vorhaben, denke das funktioniert nicht.

mfg. swmmgs

warum willst du das eigentlich machen, ist der regler defekt ?


Offline gravieren

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 578
    • Profil anzeigen
Re: Heizung - Temperaturerfassung
« Antwort #12 am: 30. Dezember 2008, 18:39:01 »
Sorry, wie ich jetzt nach erneutem durchlesen festellle :
>Um den bestehenden Regler meines Ultron Brennwertgerätes
>durch einen Wago 841 zu ersetzen

Das hört sich nach einem Gas-Brenner an.

Mit Gas hast du "erhöhte" ansprüche und benötigst eine Zulassung.
Am Brenner/Regelung darf nicht verändert werden.


Lediglich die Steuerung von Umwälzpumpen und Mischern sind hier sinvoll.


buggy

  • Gast
Re: Heizung - Temperaturerfassung
« Antwort #13 am: 30. Dezember 2008, 23:00:02 »
Externer Regler / bzw. Externe Steuerung, eine richtige Regelung is das nicht.   LOGON WKB digital. Damals gabs noch keine modulierenden Brenner (1992). Die externe Steuerung sagt dem Brennwertgerät nur EINSCHALTEN und wenn die Sollvorlauftemperatur erreicht ist wieder AUS. Ausserdem wird noch das Brauchwassserventil von der Steuerung extern angesteuert. Im Brennwertgerät selber ist eine eigene Elektronik, die die Gasgeschichte mit Luft und Umwälzpumpe steuert. So da kann man nichts kaputtmachen, wenn man die externe Steuerung tauscht.
Der Grund ist natürlich, dass ich jetzt meine Heizung übers Internet steuern kann und ich eine vernünftige Schaltuhr jetzt programmiert habe, die z.B. auch automatisch vor einem Feiertag abends länger die Heizung betreibt und alle Feiertage automatisch erkennt und.....
Funktioniert jetzt auch alles - nochmals Vielen Dank.
« Letzte Änderung: 30. Dezember 2008, 23:15:24 von buggy »

Offline gravieren

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 578
    • Profil anzeigen
Re: Heizung - Temperaturerfassung
« Antwort #14 am: 31. Dezember 2008, 11:03:22 »
Zitat
Der Grund ist natürlich, dass ich jetzt meine Heizung übers Internet steuern kann und ich eine vernünftige Schaltuhr jetzt programmiert habe, die z.B. auch automatisch vor einem Feiertag abends länger die Heizung betreibt und alle Feiertage automatisch erkennt und.....
Funktioniert jetzt auch alles - nochmals Vielen Dank.
Frage für mein Verständnis.

Du schreibst alles in Präsens !

Hast du alles realisiert und es funktioniert bereits alles bei dir ?