Autor Thema: Test von "MisterHouse"  (Gelesen 17461 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Offline asap

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
Test von "MisterHouse"
« am: 01. Januar 2007, 23:59:20 »
Es ist wahr. Misterhouse kann Kung Fu.
Im Ernst, es ist ziemlich umfangreich und kann von der Abbildung von Kamerabildern bis hinzu den Lichsteuerungen so ziemlich alles. Die Weboberfläche ist so ziemlich auf allen Endgeräten darstellbar.
Ein Test folgt.  Hier das Haus von Bruce Winter in - Life, ja das ist momentan seine echte Haussteuerung! - . Es kann mit Sprache antworten und denkt mit. Unter "Wetter" ist u.a. auch das GPS Tracking seiner Autos enthalten. Unter "Speech" sind die gesprochenen Dialoge sichtbar ;-))

asap
« Letzte Änderung: 15. Januar 2007, 23:02:46 von asap »

Offline hugo

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 2 150
    • Profil anzeigen
Re: Test von "MisterHouse"
« Antwort #1 am: 02. Januar 2007, 15:04:47 »
auf welcher hardware laeuft es den und wie kann ich mit lichtern, schaltern usw kommunizieren?

Offline hugo

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 2 150
    • Profil anzeigen
Re: Test von "MisterHouse"
« Antwort #2 am: 09. Januar 2007, 01:00:34 »
wie weit bist du mit deinem test von mister house
hast du schoneinen ersten erfahrungsbericht fuer uns?

Offline gravieren

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 578
    • Profil anzeigen
Re: Test von "MisterHouse"
« Antwort #3 am: 09. Januar 2007, 16:31:22 »
Hi


Hier gibt es ein ähnliches Projekt, können auch Wagos u.s.w.  rangehängt werden


http://www.ipsymcon.de/forum/index.php


Karl

Offline asap

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
Re: Test von "MisterHouse"
« Antwort #4 am: 15. Januar 2007, 22:49:53 »
auf welcher hardware laeuft es den und wie kann ich mit lichtern, schaltern usw kommunizieren?
Bei mir auf Suse Linux 10.1, und auch unter Windows, es ist so ziemlich das universellste was ich bisher gesehen hab.
Es kann mit EIB, mit X10, seriell und mit vielen anderen Schnittstellen kommunizieren. Ich halte es für sehr gut, aber nicht bei kritischen Funktionen wie z.B. Heizung. Da sollte eine SPS zum Einsatz kommen. Es kann insbesondere gut auf verschiedensten Ausgabegeräten gesteuert werden. Das geht soweit das ich mit einer Weboberfläche durch tippen auf die Garagenlampe diese ein und ausschalten kann. Die Frage ist, ob ich bei Ausfall des Servers meine Lichtschalter noch bedienen kann.

asap
« Letzte Änderung: 15. Januar 2007, 23:03:54 von asap »

Offline gravieren

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 578
    • Profil anzeigen
Re: Test von "MisterHouse"
« Antwort #5 am: 16. Januar 2007, 20:39:05 »
Hi

Zitat
Die Frage ist, ob ich bei Ausfall des Servers meine Lichtschalter noch bedienen kann.

Ausschalten geht noch.

Birne rausdrehen  ;)

Offline hugo

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 2 150
    • Profil anzeigen
Re: Test von "MisterHouse"
« Antwort #6 am: 30. Januar 2007, 02:29:30 »
hi wie weit bist du mit seinem test von mister house?

Offline asap

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
Re: Test von "MisterHouse"
« Antwort #7 am: 05. Juni 2007, 22:36:31 »
hab Misterhouse mittlerweile unter Ubuntu 7.04 laufen. Rechner 350 Mhz Pentium 128 Mb. Misterhouse bietet eine Visualisierung per Weboberfläche wie z.B. Lichtstatus der verschiedenen Räume, Modi der Jalousien, Ansichten der Überwachungskamerabildern im Browser, Springbrunnen, Aussenbeleuchtung, Zentale Schaltung von SichterheitsStatus (normal/gesichert) von Schlafmodus (niemand/Eltern/ Kinder/ alle), Sprachausgabe von z.B. Events wie Garagentoröffner, Jalousien usw. Es hat das ELIZA Sprachmodul eingebaut. (ist bekannt durch Konversationsmodus mit natürlichsprachlichen Sätze), Anbindung von GPS Tracking der Fahrzeuge, Anbindung von TV-Programm Guide, MP3 Datenbank (eines lokalen Serververzeichnisses) einbindbar, Internetradio, Webbasierte Mediacenter Controll Buttons, Comic des Tages, Funktion "Check Ebay", Telefonanlagenanbindung, Gelbe Seiten, Anruferliste, Telefonbuch, Webbasierte Digitaluhr, Sonnen/Monddaten, Wetterdaten, Kalender, Todoliste, Alarme, Einkaufsliste.. uvm.
Das ganze wie besprochen als Weboberfläche die dynamisch mit der Browsergröße variiert und zusätzlich in einen Textmenümodus (für PDAs mit kleiner Anzeige) geschaltet werden kann.
Die Anbindung kann z.b. via "eibd" (Eib Daemon) per serieller, TCP/IP oder Usb Schnittstelle erfolgen. Es sind serielle, X10 uva. Schnittstellen möglich. Es kann ein Hausplan hinterlegt werden, der die Lichquellen darstellt und bei klick darauf ein und ausschaltet. Dabei ändert sich auch das Lampensymbol mit.

ich wede demnächst eine EIB Kopplung machen. Mal sehen ob Misterhouse EIB Objekte ohne Sensoren betreiben kann...

have fun (wie die Linuxer sagen)

asap

Offline asap

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
Re: Test von "MisterHouse"
« Antwort #8 am: 05. Juni 2007, 23:04:31 »
nicht zu vergessen etwas zukunftsmusik...

eine Robtersteuerung fürs Haus mit Misterhouse..

http://w3.misterhouse.net:81/public/robot/mh_robot1.wmv
http://w3.misterhouse.net:81/public/robot/robot_insults.wmv

Offline asap

  • Global Moderator
  • *****
  • Beiträge: 43
    • Profil anzeigen
Flash Oberfläche für Misterhouse
« Antwort #9 am: 05. Juni 2007, 23:42:05 »
Misterhouse im Designerkleid:

hier ist eine etwas anspruchsvollerer Oberfläche  für Misterhouse:
http://misterhouse.wikispaces.com/Timo

asap