Autor Thema: Jalousie Beispiel  (Gelesen 14738 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

zeras

  • Gast
Jalousie Beispiel
« am: 14. Juni 2009, 20:16:01 »
Hallo, ich bin neu mit Codesys Programmierung und will mein Haus ein wenig automatisieren. Dabei sind mir in der lib die Jalousiefunktionen aufgefallen. Gibt es vielleicht ein Beispiel mit SUN_TIME und BLIND_NIGHT. Wenn ich das was zum Testen hätte, könnte ich bestimmt weiterkommen, aber die Oberfläche ist auch noch sehr neu für mich.

Offline martin.k

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 177
    • Profil anzeigen
Re:Jalousie Beispiel
« Antwort #1 am: 14. Oktober 2009, 22:51:54 »
Hallo zusammen,

ich habe mal ein Beispielprojekt mit CoDeSys geschrieben. Vielleicht können die Poweruser und Blind-Nutzer mal drauf schauen ob alles Okay ist. Nicht das ich hier ein fehlerhaftes Beispiel einstelle  ;-)

Grüße
Martin
WAGO 750-841


[gelöscht durch Administrator]

Offline the.neon

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 9
    • Profil anzeigen
Re: Jalousie Beispiel
« Antwort #2 am: 05. September 2016, 21:11:22 »
Hi  sorry bin neu in codesys.

Bekomm bei dem Beispiel ein Fehler :

Unzulässiger Type  für Eingang H von CALENDAR_CALC...

Offline mattsches

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 264
    • Profil anzeigen
Re: Jalousie Beispiel
« Antwort #3 am: 05. Oktober 2016, 12:00:56 »
Mit dem SUN_POS würde ich gar nicht erst arbeiten. Das geht viel komfortabler mit dem BLIND_SHADE, der auch die Lamellennachführung je nach Sonnenstand übernimmt. In der Doku der Building Lib sind die Jalousienbausteine wie ich finde sehr gut beschrieben (Kap. 7). BLIND_SHADE siehe Kap. 7.10. Dort ist auch ein Anwendungsbeispiel mit dem Zusammenspiel mit BLIND_INPUT und BLIND_CONTROL dargestellt.

Offline annD

  • Newbie
  • *
  • Beiträge: 45
    • Profil anzeigen
Re: Jalousie Beispiel
« Antwort #4 am: 05. Oktober 2016, 13:33:27 »
Hallo mattsches,

läuft bei dir der BLIND_SHADE mit BLIND_CONTROL richtig mit passender Lamellenverstellung? Ich habe das Problem, dass die Nachstellung nicht ausreichend verschattet und dazwischen immer die Sonne durchscheint. Auch fahren meine Raffstoren nach der Beschattung nicht vollständig hoch - sondern bleiben ca. 5 cm tiefer stehen. Ich versuche das mit den Parametern Lamellenbreite und -abstand zu korrigieren.

Bzw. habe ich auch einen Verdacht, dass es mit der Tasklaufzeit zusammenhängt. Kannst du mir sagen, wie oft dein Task aufgerufen wird bzw. ob es freilaufend ist?

Gruß annD

Offline mattsches

  • Sr. Member
  • ****
  • Beiträge: 264
    • Profil anzeigen
Re: Jalousie Beispiel
« Antwort #5 am: 05. Oktober 2016, 21:58:47 »
Hallo annD,

bei mir läuft das Programm in einer 10 ms-Task. Aber ich halte es für unwahrscheinlich, dass die Tasklaufzeit ein Problem ist. Ich musste auch mit Lamellenbreite und -abstand experimentieren und sie schlussendlcih etwas anders eingeben als tatsächlich gemessen.

Um dem Problem mit der Nachführung auf den Grund zu gehen, würde ich an Deiner Stelle den Sollwinkel mit dem Istwinkel der Lamellen vergleichen. Denn es kann sein, dass tatsächlich ein falscher Sollwert errechnet wird (kompensierbar über Lamellenbreite und -abstand). Oder aber der Sollwert stimmt, doch die mehreren kleinen Bewegungen im Laufe des Tages führen dazu, dass am Ende der tatsächliche Winkel nicht mehr passt. Dass kann durchaus von einer Latenz des Jalousienmotors kommen (= die tatsächliche Bewegung setzt erst leicht verzögert ein). Von der weiß der BLIND_CONTROL (bzw. intern _ACTUATOR) standardmäßig nichts und errechnet schon eine Winkelverstellung, wenn sich mechanisch noch gar nichts tut.

Ich habe die Bausteine für meine Zwecke ohnehin ziemlich umgebaut, Details siehe hier: http://www.oscat.de/community/index.php/topic,2143.0.html (aktuellere Version im letzten Beitrag angehängt). Dabei habe ich eine Verzögerungszeit vorgesehen und bei mir mit 30 ms parametriert. Damit funktioniert die Nachführung ganz gut. Außerdem habe ich die Parameter für Winkel und Position auf Grad und Prozent umgestellt, weil ich das für die Fehlersuche wesentlich besser finde als ein normierter 0..255-Wert. Aber wie gesagt, Details im o. g. Thread.

Schöne Grüße,
mattsches