Autor Thema: Einzelraumregelung  (Gelesen 33057 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mike_roh_soft

  • Gast
Einzelraumregelung
« am: 27. Februar 2012, 12:45:40 »
Hallo,

wie aufwendig ist den eine ERR mit der Haussteuerung zu realisieren?

Welche Hardware braucht man? (Raumtemp.-PT1000, Stellventil 2-Punkt?)
Welche Oscat-Bausteine braucht man?

Hat von euch jemand sowas schon realisiert?
Bin da ziemlich unerfahren.
Ich will mir ungern fertige Raumtemperaturregler kaufen für 120.-/stk , die ich in jedes Zimmer schraube, wenn ich ne Beckhoff-Steuerung habe, die das auch könnte!
Ich habe keinen Ansatz wie man bequem die Einstellungen im Raum vornehmen könnte. Die fertigen Regler bieten ein Display und Heizprogramme, die man echt schnell aktiviert hat.

Wäre froh um ein paar Tipps!!

Danke Mike

Offline Fussel0804

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Einzelraumregelung
« Antwort #1 am: 27. Februar 2012, 14:41:25 »
Am einfachsten, du Fragst die Raumtemp mit nem PT 100 oder 1000 ab.
Raumtemp zu niedrig, Ventil auf
Raumtemp I.O. oder zu hoch, Ventil zu.
Dabei hast du aber das Problem, dass deine Raumtemperatur "schwingt" (Hauptsächlich bei Fußbodenheizung)

Die Temperatureinstellung im Raum ist dabei aber eher das Problem.
Wie willst du Istwert anzeigen und evtl Sollwert verstellen? (Je ein Poti pro Zimmer verbunden mit nem Analogeingang?)

Wenn du nun die Kosten mit nem Fertigen Raumtempregler für 120€ gegenrechnest, kommst du mit der SPS-Lösund teurer.
Du benötigst pro Raum einen PT100 oder 1000, die Passende Analogklemme, evtl noch irgendwas für die Sollwertvorgabe.
Dabei denke ich, dass die 100-120€ für den Regler eher günstig sind.

Ich habe bei mir im Haus zentral ein Panel mit ner Visualisierung in der Wand eingebaut.
Auf diesem Panel gebe ich Sollwert und Freigaben für jeden Raum vor.
Die Raumtemp frage ich mittels PT100 und Analogeingangsklemme (Wago 750-461) ab.
Oscat-Baustein: Hyst_2 (Vorgabewerte: Sollwert, Breite der Hysterese)

An den Q hängst du dein Ventil und schon hast du ne simple und einfache Einzelraumregelung.

Gruß Stefan

Offline gravieren

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 578
    • Profil anzeigen
Re: Einzelraumregelung
« Antwort #2 am: 27. Februar 2012, 15:45:21 »

mike_roh_soft

  • Gast
Re: Einzelraumregelung
« Antwort #3 am: 28. Februar 2012, 09:52:37 »
Hi,
ich habe keine Mails bekommen, dass ihr geantwortet habt!

Folgendes habe ich vor:
Die PT1000 gibt es bei Conrad für 5Euro oder so.
Eine PT1000 Klemme von Beckhoff für 8 Sensoren kostet ca. 250Euro.
Damit kann ich also in 8 Räumen die Temperatur erfassen.

Es geht mir speziell um die Eingaben von Sollwert und Anzeige von Istwert für den Bewohner!
Das soll schnell, konfortabel, einfach und vor allem güstig gehen!

Eine Visu wäre nicht das Problem. Aber es ist doch schon etwas mühsam immer zum Touchpanel im EG zu laufen wenn man im OG die Temp. um 2Grad erhöhen möchte.
Deshalb hätte ich gerne Unterputz-Einbaudisplays wie bei den GIRA Raumreglern oder so.






mike_roh_soft

  • Gast
Re: Einzelraumregelung
« Antwort #4 am: 28. Februar 2012, 12:08:10 »
Habe gerade etwas im Netz bezgl. Raumtemerpaturregler und Schnittstellen gesucht.

Dabei ist mir der eBus aufgefallen.
Jemand dazu schon mal was gehört?
Ist ein zweidraht, verpolungssicherer Bus auf der Basis von RS232.
Speziell für Heizungskomponenten entwickelt worden.

Damit könnte man Daten erhalten und auch Daten senden.

Vorteil:
Regler im Raum inkl. Display (calorMATIC 370)
Sollwerte könnten per SPS (über Visu)  an den Regler gesendet werden.

Nachteil:
Teuer

##########################################################################

Ansonsten muss ich wohl auf meine Temp-Anzeig in den Räumen verzichten und einen RAS-PT von TA einbauen.
Die SPS erhält dann den aktuellen Ist-Temp-Wert. Über einen 4-fach Schiebeschalter werden Widerstände zum PT1000 in Reihegeschaltet.
Damit lassen sich dann in der SPS über den Temp-Offset verschiedene Programme fahren. Was natürlich den Programmierungsaufwand in der SPS und der Visu extrem ansteigen lässt.


mike_roh_soft

  • Gast
Re: Einzelraumregelung
« Antwort #5 am: 01. März 2012, 17:15:53 »

Die Raumtemp frage ich mittels PT100 und Analogeingangsklemme (Wago 750-461) ab.
Oscat-Baustein: Hyst_2 (Vorgabewerte: Sollwert, Breite der Hysterese)

An den Q hängst du dein Ventil und schon hast du ne simple und einfache Einzelraumregelung.

Gruß Stefan

Hallo Stefan,

den Hyst_2 hab ich mir grad kurz angesehen.
Wie hast du ihn beschalten?
IN:= Istwert der Raumtemperatur
VAL:= Sollwert der Raumtemperatur
HYST:= Hysterese von z.B. 0.5 [°C]

So einfach geht das?
Gruß Mike

Offline Fussel0804

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Einzelraumregelung
« Antwort #6 am: 01. März 2012, 20:59:47 »
Hi Mike!

Ja, so einfach geht das.
Kannst weng mit der Hysterese spielen.

Die Temperatur "glätte" ich mit Filter_I

Analogeingang auf FILTER_I (Filterzeit: ca. 1 Minute)
Somit hast du die Typischen Temperaturschwankungen am analogeingang gedämpft)

Gruß Stefan
« Letzte Änderung: 01. März 2012, 21:09:27 von Fussel0804 »

mike_roh_soft

  • Gast
Re: Einzelraumregelung
« Antwort #7 am: 01. März 2012, 21:37:35 »
Aha ok,

ja meinen PT1000 den ich zum Test schon hier habe glätte ich bereits mit dem FILTER_I aber mit T:=10s ,so dass man noch was sieht :)
Hast du da Erfahrung und würdest sagen das 10Sek. zu wenig sind?

In wie fern wirkt sich die Hysterese auf das Schaltspiel des Ventils aus?

Außerdem hab ich noch keinen Schimmer wie das Ventil dann schaltet... ich muss mir das Zeugs immer erst bestellen um ein Gefühl dafür zu bekommen  ::)

Ich lese gerade über ERR und viele schreiben, dass in einem Neubau gar keinen Sinn mehr macht, wegen der Selbstregulierung.
In einen Altbau hingegen, in dem es heir und da noch etwas zieht, würde es sinn machen die Räume in denen es zieht weniger zu heizen wenn niemand drin ist.

Ich muss noch viiiiel lesen  ::)


Offline Fussel0804

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Einzelraumregelung
« Antwort #8 am: 01. März 2012, 21:48:41 »
Also:

Die Hysterese:
0.5°K bedeutet, dass
Sollwert + 1/2 Hyst ausschaltpunkt
Sollwert -  1/2 Hyst einschaltpunkt

Je kleiner die Hysterese, desto öfter wird das Ventil ein- bzw ausgeschaltet.

Ein Thermoelektrisches Ventil ist aber sehr träge, da es nach dem ersten einschalten ca 60 Sekunden dauert, bis es zu öffnen beginnt. ebenfalls läuft das ventil eine gewisse Zeit nach.

Zum THema ERR im neubau:

Ich habe 2007 gebaut (Fertighaus KFW 40 standard) und habe eine Geregelte FBH.
Zu beginn noch über Pumpe ein, Pumpe aus "geregelt".

Mittlerweile regle ich die Vorlauftemperatur abhängig von Aussentemperatur
Jeder heizkreis wird per Propventil einzeln Volumenstromvariabel geregelt.
Natürlich kannst du es auch mittels Thermoelektrischen Antrieben (Schaltverhalten 0 / 1) regeln.

Gruß Stefan

mike_roh_soft

  • Gast
Re: Einzelraumregelung
« Antwort #9 am: 01. März 2012, 21:56:08 »
Das wollte ich jetzt gerade fragen... ob 0-10V Ventile nicht besser sind als Auf/Zu Ventile?

Wie heißen die 0-10V Ventile? Propotional Ventil?
Welche Arten gibt es da? Nur 0-10V? D.h. ich braucht Analogausgänge für die Ventile... das wird nicht günstig oder?
Wie viel Kosten die so?
Ich such mal...

Offline Fussel0804

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Einzelraumregelung
« Antwort #10 am: 01. März 2012, 22:01:48 »
0-10V Ventil:

Schau mal auf EBAY (http://www.ebay.de/itm/Mohlenhoff-Stellantrieb-Alpha-Antrieb-0-10V-AA-5004-/260969476903?pt=Systemkomponenten_Heizung&hash=item3cc2fe3327)

Eingangssignal: 0-10V
Betriebsspannung: 24V AC

Ja, du brauchst Analogausgänge für die Ventile

Ich habe mir schon mal eins auf EBAY gekauft, habe 24V DC rangehängt und es geht.

Gruß

mike_roh_soft

  • Gast
Re: Einzelraumregelung
« Antwort #11 am: 01. März 2012, 22:08:38 »
Die PropVentile sind schon besser oder?
Damit kann man den Durchfluss regeln und nicht nur Auf und Zu steuern.

Und du sagst das es in deinem Neubau Energie spart oder ist es bei dir eher eine Kofort- oder Hobbysache?

(Bin jetzt erstmal offline... N8)

Offline Fussel0804

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Einzelraumregelung
« Antwort #12 am: 01. März 2012, 22:11:12 »
Ob es tatsächlich energie spart, weiss ich noch nicht.


Bin noch dran, die Regler einzustellen.
Aber, ich würde sagen, dass es eher spielerei ist.
Auf/Zu sollte auch reichen.

Offline Fussel0804

  • Entwickler
  • *****
  • Beiträge: 274
    • Profil anzeigen
    • E-Mail
Re: Einzelraumregelung
« Antwort #13 am: 01. März 2012, 22:21:57 »
Nochmal zu den Prop-Ventilen.

Ich fahre gerade einen Versuch:

Ich nahmen einen normalen Thermoelektrischen antrieb und steuere den per PWM signal an.
Da der Antrieb sehr träge ist, kann man auch mit sehr kleinen Frequenzen fahren.

Wie gesagt, aktuell teste ich noch.
Bericht folgt.

mike_roh_soft

  • Gast
Re: Einzelraumregelung
« Antwort #14 am: 02. März 2012, 08:10:02 »
Bei den PropVentilen... müssen sie immer bestromt werden wenn die z.B. in Mittelstellung sind?
Wie ist das bei den 1-0 Ventilen? Reicht denen ein Schaltstrom für z.B. 5Minuten und halten sich dann selbst in der Endlage?

Also nachdem was ich so gelesen habe... sieht es fast so aus als sein eine ERR nichts für ein EFH im Neubau.
Altbauten kann man damit wohl ausrüsten wenn es nach einer Renovierung immer noch zieht...
In Zweckbauten in denen die Räume wirklich Tageweise nicht verwendet werden und in denen sich Nachts niemand drin aufhält macht es wohl auch mehr Sinn.
Auch im MFH kann eine ERR Sinn machen.
« Letzte Änderung: 02. März 2012, 08:24:30 von mike_roh_soft »